COVID-19 Impfkampagne Kanton Bern

Ab Montag, 11. Januar 2021 beginnt im Kanton Bern schrittweise die Impfung gegen das Coronavirus.

Die Verantwortung für die COVID-19-Impfkampagne liegt bei der kantonalen Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) und beim Bundesamt für Gesundheit (BAG). Die Impfung ist für die Bevölkerung kostenlos. Es besteht keine Impfpflicht.

Ab Montag, 11. Januar 2021 kann in Interlaken, Jungfraupark, Obere Bönigstrasse 100 geimpft werden. Ab Freitag, 8. Januar 2021 kann sich die Bevölkerung hierzu online oder telefonisch registrieren lassen und für die Impfung anmelden.

Das BAG gibt dabei die Priorisierung vor. Die Impfung ist in einem ersten Schritt für die Gruppe A, Personen ab 75 Jahre, vorgesehen.


Haben Sie Fragen zur Impfung?

Die wichtigsten Informationen zur Impfung finden Sie auf der Webseite des BAG sowie in den FAQ des Bundesamts für Gesundheit .

Infoline Covid-19-Impfungen: +41 58 377 88 92 (täglich 6-23 Uhr)
Hotline Corona Kanton Bern: +41 31 636 87 87

Dokumente


Wie kann ich mich für die Covid-19 Impfung registrieren?

Alle impfwilligen Personen können sich online über das Anmeldetool https://be.vacme.ch/ registrieren. Für Personen, die sich nicht selber online einschreiben können, ist eine Registrierung auch telefonisch unter 031 636 88 00 möglich.

Für die Registrierung sind die Personalien, der Name der Krankenkasse sowie die Krankenkassen-Kartennummer anzugeben.

Nach Abschluss der Registrierung erhalten Sie einen persönlichen Code für die Impfung. Zeigen Sie diesen am Impfort vor. Ohne diesen Code ist keine Impfung möglich.

Um das System und das Telefonnetz nicht zu überlasten, bitten wir alle Personen, die nicht 75 Jahre oder älter sind, sich noch ein paar Tage zu gedulden und sich erst ein paar Tage nach dem Impfstart zu registrieren. Der Zeitpunkt der Registrierung spielt für den Impftermin keine Rolle. Erst wenn die jeweilige Berner Impfgruppe freigegeben ist, können Termine für die erste und zweite Impfung gebucht werden. Die Terminbuchung funktioniert dann nach dem Prinzip «First come, first served».

Es wird sich jede Person impfen lassen können, die geimpft werden möchte.

Nebst den Impfzentren sind mobile Impfteams unterwegs. Falls Sie zuhause leben und auch mit aller Hilfe keine Möglichkeit haben, sich in ein Impfzentrum oder eine Arztpraxis zu begeben, kommt ein mobiles Impfteam bei Ihnen vorbei. Geben Sie dies bei der Registrierung an. Dieses Angebot ist nicht vom Start der Impfaktion an verfügbar. 

Sobald die Impfung auch in Arztpraxen verfügbar ist, werden dort auch Impfungen durchgeführt. Beim Impfstart am 11. Januar wird dies noch nicht der Fall sein. 

In den Heimen werden ausschliesslich die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal geimpft. Es finden keine Impfungen für die Öffentlichkeit statt.