Meldeverfahren ausländische Staatsangehörige EU/EFTA

Bei Stellenantritten bei einem Arbeitgeber in der Schweiz, von längstens 90 Tagen bzw. drei Monaten Dauer, muss das Meldeverfahren zur Anwendung gelangen. Es hat Gültigkeit für Personen mit Nationalität eines Mitgliedsstaates der EU oder der EFTA (allerdings vorderhand noch ohne Kroatien).

Aktuell können Meldungen für Einsätze im Kanton Bern bestätigt werden, sofern Gewähr besteht, dass die Bestimmungen des BAG bezüglich Hygiene und sozialer Distanz eingehalten werden können. Zum Grenzübertritt benötigen ausländische Staatsangehörige, die nicht im Besitze sind einer gültigen Aufenthaltsregelung in der Schweiz, eine Meldebestätigung.

Unter dem folgenden Link richten Sie einen Meldeverfahren-Account ein:

https://meweb.admin.ch/meldeverfahren/

(Drücken Sie „Registrierung“, markieren Sie anschliessend den linken Punkt und füllen Sie alle Daten (mit * Stern) ab. An die anzugebende E-Mail geht Ihnen in der Folge ein E-Mail mit einem Link zu, mit welchem Sie diesen Account freischalten können). Melden Sie sich danach noch einmal an („Anmelden“) und folgen Sie den weiteren Schritten. Wenn Sie die Meldung fertig erstellt haben, senden Sie sie ab. Nach Übermittlung zur- und nach Prüfung der Meldung durch die kantonale Amtsstelle erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Melden Sie sich nach dem Erhalt dieses Bestätigungsmails noch einmal in Ihrem Account an und sichten Sie die Meldung, bzw. drucken sie aus. Bewahren Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort zur späteren Benutzung auf!

Weitere Informationen zum Meldeverfahren finden Sie unter:
https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/themen/fza_schweiz-eu-efta/meldeverfahren.html.  
Auf dieser Seite finden Sie auch das Benutzerhandbuch für das Meldeverfahren-System.

Amt für Wirtschaft (Beco)

Münsterplatz 3a
Postfach
3000 Bern 8

Tel. +41 31 633 57 50