Stimmrecht / Wahlrecht

Bundes- und Kantonsstimmrecht

Stimmberechtigt sind alle SchweizerInnen, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben. Nicht stimmberechtigt sind Personen, die wegen Geisteskrankheit oder Geistesschwäche entmündigt sind.

Ausübungsort (politischer Wohnsitz)

Das Stimmrecht kann nur am politischen Wohnsitz ausgeübt werden. Der politische Wohnsitz befindet sich in der Gemeinde, in welcher der/die Stimmberechtigte wohnt und angemeldet ist. Wer in einer Gemeinde statt des Heimatscheins einen andern Ausweis (Heimatausweis, Interimsschein usw.) hinterlegt, erwirbt hier politischen Wohnsitz nur, wenn er schriftlich nachweist, dass er am Ort, wo der Heimatschein hinterlegt ist, nicht im Stimmregister eingetragen ist. Die Vorschriften über die politischen Rechte der AuslandschweizerInnen bleiben vorbehalten.

Auslandschweizer

Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer können vom Ausland her ihre politischen Rechte wahrnehmen, sofern sie

  • ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt haben
  • mindestens 18 Jahre alt sind und
  • bei einer Schweizer Vertretung registriert sind.

Sie können über eidgenössische Vorlagen abstimmen sowie an den Nationalrats- und Ständeratswahlen teilnehmen, ohne deswegen in die Schweiz reisen zu müssen.

Gemeindestimmrecht

SchweizerInnen, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und seit 3 Monaten in der Gemeinde wohnen (ab Anmeldedatum), sind stimmberechtigt.

Fristen Zustellung Wahl- und/oder Abstimmungsunterlagen

Die Unterlagen für Abstimmungen werden spätestens drei Wochen, für Wahlen frühestens 20 Tage und spätestens 10 Tage vor dem Wahltag zugestellt. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie das Wahl- und/oder Stimmmaterial nicht erhalten haben.
Nachdem Sie die Wahl- und/oder Abstimmungsunterlagen erhalten haben, können Sie brieflich wählen oder abstimmen.
Das Wahl- und/oder Abstimmungscouvert kann bis am Sonntag vor der Wahl und/oder Abstimmung bis 11.00 Uhr in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung Grindelwald eingeworfen werden.
Wenn Sie uns Ihre briefliche Stimmabgabe per Post zustellen, muss die Sendung bis spätestens am Freitag vor dem Wahl- und/oder Abstimmungssonntag bei der Gemeindeverwaltung eintreffen.

Verlorene oder nicht erhaltene Stimmkarten

Die Verwaltung darf Duplikate nur bis am Freitag (während den Öffnungszeiten) vor dem Abstimmungs- oder Wahlwochenende erstellen.

Abstimmungserläuterungen und der Abstimmungstext als Hörbuch

Für blinde, sehbehinderte oder sonst lesebehinderte BürgerInnen bietet der Kanton Bern seine Abstimmungsunterlagen – Abstimmungserläuterungen und Abstimmungstext – kostenlos als Hörzeitschrift an. Diese wird in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Bibliothek für Blinde und Sehbehinderte SBS im international anerkannten DAISY-Format produziert und auf einer CD verschickt. Bücher und Zeitschriften im DAISY-Format können auf speziellen DAISY-Playern aber auch am PC oder auf allen MP3-fähigen CD- und DVD-Playern abgespielt werden.
Wenn blinde, sehbehinderte oder lesebehinderte Stimmberechtigte daran interessiert sind, die Abstimmungsunterlagen zusätzlich als DAISY-Hörzeitschrift zu erhalten, können diese direkt bei der Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte bestellen.
Diese Dienstleistung steht für Gemeindeabstimmungen nicht zur Verfügung.

So üben Sie Ihr Stimmrecht aus

Verwenden Sie nur amtliche Wahl- und Stimmzettel und füllen sie diese eigenhändig und handschriftlich aus.
Falten Sie die Wahl- und Stimmzettel nur wenn nötig. Sie erleichtern damit die Arbeit des Wahlbüros.
Das Wahl- und/oder Abstimmungscouvert kann bis am Sonntag am Wahl und/oder Abstimmung bis 11.00 Uhr in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung Grindelwald eingeworfen werden.

Briefliche Stimmabgabe

  • Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis.
  • Legen Sie Wahl- und Stimmzettel gemeinsam in das Stimmzettelkuvert und verschliessen Sie es.
  • Legen Sie diesen Stimmrechtsausweis und das Stimmzettelkuvert in das Antwortkuvert.
  • Kontrollieren Sie, ob im Adressfenster die Anschrift der Gemeindeverwaltung erscheint.
  • Geben Sie das Antwortkuvert rechtzeitig und frankiert zur Post oder werfen Sie es in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung. Wahl- und Stimmzettel, die das Wahlbüro nicht bis zur Urnenschliessung am Sonntag erreichen, können nicht mehr berücksichtigt werden.

Persönliche Stimmabgabe an der Urne

  • Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis und geben Sie ihn an der Urne ab.
  • Legen Sie die Wahl- und Stimmzettel persönlich in die Urne

Öffnungszeiten Wahllokal Gemeindeverwaltung Grindelwald
Am Wahl- und Abstimmung-Sonntag, 10.00 – 11.00 Uhr

Briefkasten Gemeindeverwaltung
Letzte Leerung: Am Wahl- und Abstimmungs-Sonntag, 11.00 Uhr

Stimmabgabe durch Stellvertretung

Sie können sich durch eine andere stimmberechtigte Person an der Urne vertreten lassen. Die Stellvertretung darf höchstens zwei weitere Personen vertreten. Sie muss gleichzeitig ihren eigenen Stimmrechtsausweis an der Urne abgeben.

  • Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis und geben Sie diesen Ihrer Vertretung zusammen mit Ihrem Wahl- und Stimmzetteln mit.